„Das Kutscherhaus – ein schöner Name, der mir gut gefällt – stellt das verbliebene Erbe der Nordmannvilla dar. Es hat mir von Beginn an gefallen. Es besitzt keine Pracht, aber es hat etwas Eigenes. Das spricht mich an: das Eigene, Unverwechselbare.“

So beschreibt der Architekt Gerd Priebe seine Beziehung“ zu dem ruinösen Gebäude an der Bautzner Straße 76 in Dresden. Und er ist auf dem Weg seine Vorstellungen, diesem charakteristisch wertvollem Haus wieder Leben einzuhauchen, verwirklicht.

Gerd Priebe hat uns eingeladen, das alte Kutscherhaus im jetzigen Zustand zu besichtigen. Wir dürfen uns von der energetischen Modernisierung genauso überzeugen wie von der Restaurierung der „äußeren Schale“. Mit seiner Kompetenz und Leidenschaft wird er uns das bauliche Vorgehen und seine Vorhaben genau erläutern und Ihnen im Anschluss an seine Ausführungen für Ihre Fragen zur Verfügung stehen. Vorab können Sie sich auf der Homepage unter https://gerdpriebearchitecture.wordpress.com/ über den Stand des Bauprozesses informieren.

Falls Sie mit dem Pkw anreisen, stehen auf dem Grundstück begrenzt Parkmöglichkeiten zur Verfügung.

Gerne schließen wir dieses Treffen in angenehmer Atmosphäre bei guten Gesprächen ab.Da dies auf der Baustelle nicht gegeben ist, treffen wir uns anschließend im

Brauhaus am Waldschlösschen, Am Brauhaus 8b, 01099 Dresden ( http://www.waldschloesschen.de ).

Dies ist in wenigen Minuten zu Fuß erreichbar.

 

Zurück