Mitmachen statt zuschauen!

Direkt zum Brennpunkt und ordentlich zupacken: Um die immer noch prekäre Flüchtlingssituation der an der mazedonischen Grenze zu lindern, beschloss der Verein Willkommen in Wertheim e.V., seine aktuelle Betreuungsarbeit in Wertheim mit einer Hilfsaktion direkt im Krisengebiet auszuweiten. Der lokale Aufruf war erfolgreich: In Kooperation mit alfi und anderen hilfsbereiten ortsansässigen Firmen reisten Haupt- und Ehrenamtliche vom 12. bis zum 19. Mai 30 nach Griechenland – mit viel Energie, reichlich Geld- und sinnvollen Sach-Spenden im Gepäck.

Alfi stellte für den Transport von medizinischem Zubehör, diversen Hygieneartikel und Schlafsäcken einen großen Firmen-Truck zur Verfügung, der von einem ehemaligen Mitarbeiter in einem 30-Stunden-Trip quer durch Europa gelenkt wurde. Für eine bessere Trinkwasser-Versorgung, insbesondere auch für die Aufbereitung der Babynahrung in den diversen Lagern, spendete alfi außerdem 700 Isolierkannen.

Von den üppigen Spendengeldern wurden Medikamente gekauft und diverse Projekte unterstützt. Ein vor Ort angemietetes Industriegebäude soll außerdem die Arbeit langfristig effizienter gestalten und einen Raum bieten, alle Wertheimer Gaben auch weiterhin sinnvoll zu verteilen: alfi freut sich über eine rundum gelungene Hilfsaktion!


Zurück